Willkommen im interkulturellen buddhistischen Zentrum im Haus der Religionen

 

Informationen zum buddhistischen Zentrum im Haus der Religionen

Unser nächster Anlass


FREITAG 29. Mai 2020 19:00 – 21:00  Video

MIRAZVON - Therapeutisches Klangkonzert mit Maxim Gimalaev

Maxim Himalaev und sein Projekt Mirazwon spielen aussergewöhnliche Instrumente - kleine flache Platten, die es vermögen, in sich den Klang schwerer (100-300 kg) Glocken zu fassen.
Dieses Konzert ist eine Einladung, sich im Gebet des Klangs tiefem inneren Frieden und der Herzverbindung zu öffnen. Es werden Glocken mit einzigartigem therapeutischen Klang vorgestellt.

Wie funktioniert das?
Klangmassage ist eine moderne gesundheitskorrigierende Methode, die durch Klang und Vibration wirkt. Durch den Einfluss der bioeffektiven Frequenzen von flachen Glocken auf den Körper kannst du die Quelle des Problems oder der Krankheit loswerden.
Das Internationale Projekt Mirazwon (Klang in der Welt) lädt dich zu diesem besonderen  Veranstaltungsformat in die Klangtherapiewelt ein.

-----------------------------------------

Maxim und Ksenia haben dieses Konzert extra für und gemacht!

Ganz herzlichen Dank an Ksenia und Maxim

 

Wir begrüßen Euch herzlich zu unserer Klangmeditation! Öffnen Sie Ihre Herzen für diesen Klang. Wir machen eine Reise zur Urquelle unseres Seins.

Dieses Konzert ist ein Gebet an unseren göttlichen Ursprung. Für einen optimalen Effekt empfehlen wir dieses Konzert mit hochwertigen Kopfhörer zu genießen. Folgen Sie dem Klang und er bringt Sie in den Zustand der

Ruhe und Stille. Die letzten Klänge bringen Sie in eine Trance, tiefe Meditationszustand oder Schlaf. Unser Bewusstsein wird dadurch erweckt und geheilt, die Seele blüht auf. Nehmen Sie eine bequeme Position,

schließen Sie die Augen und folgen Sie dem Klang.

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit! In der Liebe und Respekt, Projekt

Mirazvon, Ksenia und Maxim.

 

Link zum Konzert auf Youtube

 

Bitte Spenden sie grosszügig für das Projekt Mirazvon

auf das Konto des IBVB: Postkonto: 60-445088-8  IBAN: CH38 0900 0000 6044 5088 8

Zahlungszweck: Mirazvon


SAMSTAG 06. Juni 2020 14:00 – 16:30 via Zoom

Die eigenen Dämonen nähren / «Schnupper-Nachmittag» mit Regina Bommer

Wir alle wünschen uns glücklich zu sein. Doch in unserem Leben fühlen wir uns oft durch innere oder äußere Hindernisse eingeschränkt und nicht wirklich in unserer Kraft.

"Den Dämonen Nahrung geben" ist ein von Lama Tsültrim Allione entwickelter Prozess von fünf Schritten. Er erlaubt, den eigenen ungeliebten Seiten mit Mitgefühl und Verständnis zu begegnen, anstatt sie zu bekämpfen. Damit wird Heilung ermöglicht und es können Teile integriert werden, deren Weisheitsenergie uns bislang verborgen war.

Regina Bommer leitet die Schweizer Tara Mandala Sangha und ist von Lama Tsültrim Allione autorisiert, diese Praxis in Gruppen anzuleiten.

Organisation und Kontakt: zurich@taramandala.org / Tel.: 079 403 41 44

 

Zoom-Meeting beitreten

https://us02web.zoom.us/j/87218236958?pwd=RHBmWlFncHhma0grcW0vRkRndENpZz09

 

Meeting-ID: 872 1823 6958

Passwort: 220900


-> Weitere Anlässe                                      -> regelmässige Anlässe

Angesichts der Situation bezüglich Corona-Virus hat der IBVB beschlossen das Buddhistische Zentrum im Haus der Religionen bis auf Weiteres zu schliessen, entsprechend den Weisungen des Bundesrates.
Es finden vorerst keine Aktivitäten im Zentrum statt.

Das Buddhistische Zentrum sowie das gesamte Haus der Religionen
bleiben bis mindestens 8. Juni 2020 geschlossen!


Mit dem Medizin-Buddha-Mantra wünschen wir Ihnen viel Gesundheit
TAJATHA OM BEKADZE
BEKADZE MAHA BEKADZE RADZA SAMUDGATE SOHA


Botschaft der Religionsgemeinschaften des Haus der Religionen - Dialog der Kulturen zur Coronakrise

Meditation - Im Moment nicht möglich

Dienstag -Freitag Mittag 12-14 Uhr

ist der Meditationsraum für Meditierende reserviert.
Geniessen Sie einen Moment der Ruhe in der Mitte des Tages.

Veranstaltungskalender

(Für mehr Details können Sie auf den Kalendereintrag klicken oder auf die Seite Anlässe.)

Die Mitglieder des Interkulturellen Buddhistischen Verein Bern (IBVB) arbeiten alle ehrenamtlich.

Für den Betrieb des Zentrums fallen Miet- und Nebenkosten wie Kosten für Drucksachen, Webseite, Spesen von Referenten usw.

 

Damit das buddhistische Zentrum bestehen und ein vielfältiges Angebot anbieten kann, sind wir auf Mitgliederbeiträge und Spenden angewiesen.

 

Unter Mitgliedschaft können Sie sich als Mitglied anmelden.

Auch für einmalige Spenden in die Spendenkasse gleich bei unserem Eingang oder auf unser Konto sind wir sehr dankbar.

 

Postkonto: 60-445088-8