Wenn nicht anders vermerkt sind unsere Anlässe in der Regel kostenlos und stehen allen Personen offen.

 

Leider könne wir unsere Unkosten (Raummiete, Spesen für ReferentInnen, Strom usw.) noch nicht durch Mitgliederbeiträge decken. Wir sind dankbar für jede Spende!

 

(Falls Sie unsicher betreffend der Höhe der Spende sind: Überlegen Sie sich doch einfach was Ihnen der Anlass wert ist, bzw. was Sie für einen ähnlichen Anlass sonst bezahlen müssten.)

Aktuelle Anlässe


Freitag, 09 November 2018

Vortrag Meditation und Neurowissenschaften: Neueste Erkenntnisse Uyen Huynh-Do


Freitag, 16 November 2018

Abendvortrag und Meditation mit Fred von Allmen                  

 

Buddhanatur: Innere Freiheit entdecken – Mitgefühl fördern

Die wahre Natur unseres Geistes ist ursprüngliche Weisheit und vorbehaltloses Mitgefühl. Aber durch Hektik und Unachtsamkeit in diesem Dasein haben wir den Zugang dazu verloren. Um diesen wieder zu finden, braucht es Innehalten, interessiertes Erforschen von Herz und Geist und konsequentes Kultivieren der innewohnenden heilsamen Eigenschaften. Meditation, wenn richtig verstanden und angewandt, kann eine wirkungsvolle Unterstützung sein, um einen fundamental anderen Bezug zum Leben zu bekommen.

 

Fred von Allmen praktiziert buddhistische Meditation seit über vierzig Jahren unter Lehrenden der tibetischen und der Theravada-Traditionen. Er ist Autor einer Anzahl Bücher und Mitbegründer des Meditationszentrums Beatenberg. www.fredvonallmen.ch


Freitag, 30 November 2018     

Meditation für Sterbende -  Losang Palmo         

 

Wie können wir den Verstorbenen helfen?

Wenn jemand stirbt, der uns nahe steht, fühlen wir uns oft hilflos und verloren. Indem wir für die Offenheit und Klarheit ihres Bewusstseins ganz bestimmte Praktiken und strukturierte Gebete machen, hilft das nicht nur ihnen, sondern auch uns.

 

Wir wenden uns vor allem der Praxis der 7 Medizin Buddhas zu. Was das für Praktiken sind, und wie man sie anwendet, praktizieren wir an diesem Abend.


Samstag, 08 Dezember 2018, 8:00-17:00

Rohatsu Meditation

Am 8. Dezember wird in Zen und Chan traditionell die Erleuchtung des Buddha durch langdauernde Meditationen, oft in Sesshins und während der ganze Nacht begangen.
Wir möchten diesen besonderen Tag würdigen, indem verschiedene Zen- und Chan-Gruppen gemeinsam einen
Tag lang zum mit-meditieren einladen. Die einzelnen Abschnitte werden jeweils mit kurzen Impulsen oder Zeremonien eingeleitet oder beendet. Sie sind eingeladen abschnittweise oder den ganzen Tag über mit uns zu meditieren.
Tagesablauf :
08:00 – 10:00 Rinzai Zen: Marco Genteki Röss
10:00 – 12:00 Zenlinie Willigis Jäger: Miguel Guldimann
12:00 – 13:00 Pause, Selbstverpflegung oder Samstagbrunch im HdR
13:00 – 15:00 Chan: Hildi Thalmann
15:00 – 17:00 Soto Zen: Regula Siegfried, Nadine Trachsel


Freitag, 14 Dezember 2018

Filmvortrag der Lehrrede Weisheit für das tägliche Leben mit Dieter Obrist und Luc Feldmann          
An diesem Abend werden Sie die Gelegenheit haben einer Lehrrede der buddhistischen Dharma Meisterin Ji Kwang Dae Poep Sa Nim beizuwohnen.
Diese Dharma-Rede wurde kürzlich aufgenommen und dauert ca. 40 Minuten. Sie wird auf Englisch gehalten mit Untertiteln in Deutsch. Es wird eine Einführung zur Lehrrede und zum Sozialen Buddhismus geben. Anschliessend gibt es Raum für Fragen und Antworten.

 

Kurzbiographie:
Supreme Matriarch Ji Kwang Dae Poep Sa Nim wuchs in Korea auf und erhielt im Alter von 18 Jahren die Übertragung (formale Anerkennung der Erleuchtung). Dae Poep Sa Nim brachte vor 30 Jahren den Sozialen Buddhismus in den Westen. Die Lehre von Dae Poep Sa Nim ist lebensnah und umfasst alle Bereiche des Lebens u.a. Spiritualität, Beziehungen, Arbeit, Gesundheit, Lebenssinn,
Gesellschaft und Natur. Eine Kernaussage von Dae Poep Sa Nim ist, dass wir hier auf der Welt sind, um ein Paradies zu erschaffen. Jeder von uns hat den kostbaren Schatz in sich, um ein schönes, freudiges, kreatives und erfülltes Leben zu führen.

 

Dieter Obrist (Jin Kang Je Ja Nim) Abt und Disciple von Supreme Matriarch Ji Kwang Dae Poep Sa Nim.

 

Luc Feldmann (Jin Maeng Je Ja Nim) Disciple und Landes Vertreter der Lotus Sangha Schweiz

 

bern@yunhwasangha.eu
www.yunhwasangha.eu
www.yunhwasangha.org


Montag 31. Dezember, 22:30-23:30

Jahresausklang mit 108 Glockenschlägen

Meditation mit 108 Glockenschlägen zum Jahresende In japanischen, buddhistischen Tempeln wird das Jahr traditionell mit 108 Glockenschlägen kurz vor Mitternacht ausgeläutet. Normalerweise ist dies eine grosse Tempelglocke und die BesucherInnen können je einen Glockenschlag ausführen. Zum fünften Mal führen wir diesen Anlass, unseren Möglichkeiten entsprechend leicht abgeändert , im buddhistischen Zentrum durch. Marco Genteki Röss (Rinzai-Zen Tradition) wird das Herzsutra auf japanisch rezitieren und danach die 108 Glockenschläge ausführen. Währenddessen meditieren Alle auf ihre persönliche Weise in Stille. Nach dem ausklingen des letzten Schlages sind alle TelnehmerInnen gebeten ihre Sitzkissen wegzuräumen, den Raum ohne weitere Worte zu verlassen und so die Stimmung in Stille nach Hause zu tragen.