Wenn nicht anders vermerkt sind unsere Anlässe in der Regel kostenlos und stehen allen Personen offen.

Leider könne wir unsere Unkosten (Raummiete, Spesen für ReferentInnen, Strom usw.) noch nicht durch Mitgliederbeiträge decken. Wir sind dankbar für jede Spende!

(Falls Sie unsicher betreffend der Höhe der Spende sind: Überlegen Sie sich doch einfach was Ihnen der Anlass wert ist, bzw. was Sie für einen ähnlichen Anlass sonst bezahlen müssten.)

Aktuelle Anlässe


Freitag 8. Dezember, 19:00-21:00

"Mitgefühl und Achtsamkeit" Meditation mit Isis Bianzano
Mitgefühl gehört zu den sogenannten vier unermesslichen Herzens- und Geisteshaltungen – liebevolle Güte, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut. Diese Qualitäten wohnen aus der Sicht des Buddha uns allen inne. Im Vortrag und in der angeleiteten Meditation werden wir erkunden, wie wir unser Potential an Mitgefühl entfalten und wie wir mit möglichen Hindernissen achtsam umgehen können.


Samstag 9. Dezember, 08:00-17:00

"Rohatsu Meditation"

Die Erleuchtung des Buddha (traditionell 8. Dezember) wird in Zen und Chan durch langdauernde Meditationen, oft in Sesshins und während der ganze Nacht begangen.
Wir möchten diesen besonderen Tag würdigen, indem verschiede Zen- und Chan-Gruppen gemeinsam zwei Tage später einen Tag lang zum mit-meditieren einladen.
Die einzelnen Abschnitte werden jeweils mit kurzen Impulsen oder Zeremonien eingeleitet oder beendet.
Sie sind eingeladen abschnittweise oder den ganzen Tag über mit zu meditieren.

Tagesablauf
08:00 – 10:00    Rinzai Zen: Marco Genteki Röss
10:00 – 12:00    Zenlinie Willigis Jäger: Miguel Guldimann
12:00 – 13:00    Pause und Verpflegungsmöglichkeit: Samstagbrunch
13:00 – 15:00    Chan: Hildi Thalmann
15:00 – 17:00    Soto Zen: Regula Siegfried


Freitag 22.Dezember, 19:00-21:00

"Die vier Bodhisattvagelübde" Vortrag von Regula Siegfried

Zum Jahresende blicken viele von uns auf das vergangene Jahr zurück und fassen gute Vorsätze fürs neue Jahr. Unsere Welt braucht nebst aller persönlichen Optimierung dringend Hinweise, wie wir uns in der grossen Weltgemeinschaft  weiter entwickeln können.
Die vier Bodhisattvagelübde unterstützen uns in dem Bemühen, ein bewusstes und gutes Leben zu leben- nicht nur für uns selbst, sondern  auch für andere.
In der Zen Tradition werden diese Gelübde oder Versprechen täglich in Zeremonien rezitiert:

Das Verspechen, alle fühlenden Wesen zu befreien
Das Versprechen, die Wünsche und Begierden zu transformieren
Das Versprechen, die Tore des Dharma (Lehre) zu durchschreiten
Das Versprechen, den Buddha-Weg zu gehen.

Wenn wir sie genau betrachten und uns tiefer damit beschäftigen, haben sie weitreichende Konsequenzen auf unser Leben – auf unser Denken, Sprechen und Handeln.
Im Vortrag betrachten wir die vier Bodhisattvagelübde und ihre tiefe Bedeutung.


Sonntag 31. Dezember, 22:30 - 23:30

Meditation mit 108 Glockenschlägen zum Jahresende mit Marco Genteki Röss

In japanischen, buddhistischen Tempeln wird das Jahr traditionell mit 108 Glockenschlägen kurz vor Mitternacht ausgeläutet.
Normalerweise ist dies eine grosse Tempelglocke und die BesucherInnen  können je einen Glockenschlag ausführen.
Zum vierten Mal führen wir diesen Anlass, unseren Möglichkeiten entsprechend  leicht abgeändert , im buddhistischen Zentrum durch.

Marco Genteki Röss (Rinzai-Zen Tradition) wird das Herzsutra auf japanisch rezitieren und danach die  108 Glockenschläge ausführen. Währenddessen meditieren Alle auf ihre persönliche Weise in Stille.

Nach dem ausklingen des letzten Schlages sind alle TelnehmerInnen gebeten ihre Sitzkissen wegzuräumen, den Raum ohne weitere Worte zu verlassen  und so die Stimmung in Stille nach Hause zu tragen.


Freitag 26. Januar 2018, 19:00 - 21:00

Tonglen Meditation mit Lama Irene

An diesem Abend wird Lama Irene schrittweise eine Tonglen Meditation mit uns durchführen. Tonglen ist die Meditation des Gebens und Annehmens.

Wir lernen Schwierigkeiten nicht zu verfestigen und uns selber wie anderen Wohlbefinden zu senden sowie Leid anzunehmen. Als erstes gilt es Liebe und Mitgefühl für uns selber im Angesicht von Schwierigkeiten und Irritationen zu kultivieren. In weiteren Schritten können wir diese dann auf uns nahe- sowie fernstehende Personen und fühlende Wesen wie Tiere ausweiten.

 


Freitag 09. Februar, 19:00 - 21:00

"Die drei Grundsätze der Zen Peacemakers" Vortrag von Barbara Salaam Wegmüller

Unsere Ausrichtung in der persönlichen Übung,

und die Grundlage für weltweites, soziales Engagement.